Gute Aussichten für Allergiker und Austherapierte

Viele allergische Patienten haben über längere Zeit juckreizstillende Medikamente oder wiederholt Antibiotika bekommen, bevor sie in meine Beratung gekommen sind. Auch wurde bei vielen eine Desensibilisierung begonnen, die ein Leben lang beibehalten werden muss, ohne dass eine Futtermittelallergie ausreichend ausgeschlossen wurde. Bei nicht wenigen wurden unheilbare Erkrankungen wie eine Autoimmunerkrankung diagnostiziert, mit der Prognose, sie würden ein Leben lang Cortison bekommen müssen. Oder es konnte trotz mehrerer Spezialisten keine eindeutige Diagnose gestellt werden und die Euthanasie stand als einziger Ausweg im Raum. All diese Patienten haben zu einer Online Beratung geführt. Denn wenn eine Futtermittelallergie nicht richtig ausgeschlossen wird, hat es auf lange Sicht fatale Folgen mit einem großen Leidensdruck für Tier und Besitzer. Eine Allergieaufarbeitung und ein Futtermittelausschluss kann nur zu Hause beim Besitzer durchgeführt werden und dazu braucht es jemanden Erfahrenen, der einen an die Hand nimmt. Werden Patienten nicht zu spät vorgestellt und lässt sich der Besitzer auf die Beratung ein, brauchen die meisten dieser Patienten nur noch ein Medikament: das verträgliche Futter.